Arbeitsstelle für praktische Biologie


  • E-mail für Kontakte mit der APB

Buch: Ankomme 24. Dezember bei Baum und Strauch - Auszug "Haselnuss"


14- Der Haselstrauch

"Liebe- ja, dies ist auch meine Sache.

Zwei Haseln warf ich in die Flammen
und jeder gab ich eines Liebchens Namen:
mit lautem Knall zersprang die erste schnell.
Im Feuer leuchtete die zweite still und hell
Ach wenn doch deine Liebe so erblühte,
wie deine Nuss im Feuer glühte"

reziterte die Hasel.

"Haselnüsse werden seit Urzeiten in ganz vielfältiger Weise mit dem Glück in der Erotik und Sexualität in Beziehung gesetzt: als Mittel gegen Impotenz, bei Unfruchtbarkeit der Frau. ‘In die Haseln gehen ‘ bedeutet in vielen Gegenden: seine Liebste treffen.

Die Kelten machten mich zu einem ihrer drei Kultbäume schlechthin. Die Todesstrafe wurde dann ausgesprochen, wenn jemand eine Hasel, das Gefäss des Wissens, fällte: ‘drei Wesen ohne Atem sind nur mit atmenden Wesen zu zahlen, ein Apfelbaum, eine Eiche und ein Haselnussstrauch’ hiess es bei den Iren.

Heute kennen wir alle die Wichtigkeit der essentiellen Fettsäuren auf unser Gedächtnis. Und aus meinen Nüssen lässt sich ein hochwertiges, gut haltbares, fettes Öl gewinnen, das äusserst effizient in diesem Bereich wirkt.

Auch andere positive Wirkungen sind bekannt, so bei Krampfadern, bei Fettleibigkeit, bei Stoffwechsel- und Blutkreislaufstörungen, bei Wunden und Hauterkrankungen. Rinde, Blätter und Kätzchen werden dafür aufgeboten.

Weit wichtiger finde ich jedoch meine Begabung als Wünschelrute. In Kreisen von Pendlern und Radiästheten gilt meine Holz als bestens energieleitend. So finde ich in den Händen begabter Rutengänger heute noch die Wasseradern schneller und sicherer als es moderne technische Geräte tun.

Da ich sehr selten vom Blitz getroffen werde, Untersuchungen der neuesten Zeit belegen dies mit Zahlen, konnte ich nicht umhin, dass mir im Lauf der Zeit übernatürliche Fähigkeiten zugesprochen wurden: man erwähnte mich im Zusammenhang mit dem Schutz vor Blitz und Feuer, aber auch vor Schlangen und Hexen, vor bösen Geistern, ja vor dem Bösen schlechthin.

Als Strauch wirke ich therapeutisch reinigend und klärend auf Geist, Seele und Körper. Ich verbreite auch Fröhlichkeit und bin jugendlich im Gemüt, was sich durchaus auf den Menschen übertragen kann.

"Ich kann mir schon denken, was Du dem Christkind anvertrauen wirst", folgerte die Eule kühn.

"Natürlich meine Nüsse. Sie unterstützen es bei seinen weisen Entscheidungen."

"Übrigens, wozu ist Dein Holz zu gebrauchen?" wollte der weise Vogel noch wissen.

"Mein weiches Holz eignet sich bestens Biegearbeiten. So basteln Kinder Pfeilbögen aus mir. Aber auch für Fassreifen und Flechtwerk eignet es sich bestens. Die Kohle dient der Herstellung von Malstiften."

nächste Seite