Arbeitsstelle für praktische Biologie


 
Brennnessel -
Omelett

Die Pflanze

Brennesseln enthalten wertvolle Nährstoffe., besonders

viel Eisen und Kalzium, Vitamine A und C und Eiweiss.

Bis zur Sommersonnenwende kann man sie als Wildgemüse verwenden. Wenn die Brennessel anfängt zu blühen, geht die Lebenskraft in die Pollen und Samen über.

Für Inder und Tibeter ist die Nessel eine heilige Pflanze. Sie gilt als Vorbote der Erleuchtung.

Die Wirkung

Brennessel hilft bei Ekzemen und Pickeln, senkt den Blutzucker und ist deshalb auch für Diabetiker interessant. Bei Erkrankungen der Harnwege, aber auch bei Verdauungsstörungen ist ihre Hilfe angesagt.

Milzleiden, Allergien, Ermüdungs- und Erschöpfungszustände, Blutarmut, Rheuma und Gicht sind weitere Einsatzgebiete. Auch bei Durchblutungsstörungen und Haarwuchsproblemen ist ihre Hilfe wirksam.

Mit ihrem, für den Körper gut aufnehmbaren Eisen (bis 6% in der Asche), schafft die Pflanze Geistesgegenwart .

In unserem gestressten umweltverseuchten Zeitalter wird ihre immunstärkende Wirkung gerade erst entdeckt.

Rezept: Brennesselomelett

VORBEREITUNG

Brennesselblätter von den festen Blattstielen befreien, Blätter gut waschen

DURCHFÜHRUNG

Brennesselblätter mit sehr wenig zusätzlichem Wasser im abgedeckten Topf 1/4 Stunde lang kochen, Sud 1 – 2 Mal wegschütten.

Salz, 1 gehackte Zwiebel und Butter (nach Belieben), hinzugeben. Unter ständigem Umrühren mischen und 1/4 Stunde weiterkochen lassen.

Etwas Rahm zur Verfeinerung beigeben.

Omelette (mit Mehl, Milch - Wasser, Eiern und Salz) bereiten und das Brennnessel-Pürée damit einrollen.

MERKE

Das Brennnessel-Pürée kann auch als Spinat- Ersatz verwendet werden