Arbeitsstelle für praktische Biologie


 
Weissdorn-
rolle mit Speck

Die Pflanze

Die jungen Blätter, häufig auch die gerade anschwellenden Knospen im Frühjahr, sind oft das erste Wildgemüse, mit dem Schulkinder auf dem Land ihre Erfahrungen sammeln. Das frische Weissdornlaub hat einen angenehmen, nussartigen Geschmack.

Die Wirkung

Durch die nachgewiesenermassen potenten Wirkstoffe in Blüten, Blättern und Früchten erweitern sich die Blutgefässe. Der Blutdruck wird gesenkt. Herz, Arterien und Venen werden gekräftigt. Die Haupt- und Nebenwirkstoffe, die ursächlich noch kaum erforscht sind, regulieren die Herztätigkeit und den Blutstrom durch die Gefässe. Dadurch wirkt die Pflanze beruhigend und krampflösend. Der Körper ist so in einem gesunden Aktivitätsgleichgewicht: Nervöse, unruhige, überaktive Menschen werden ruhig – träge, teilnahmslose, verkrampfte neu belebt.

Weissdorn ist auch angezeigt bei Herzinsuffizienz, Altersherz, Kreislaufstörungen, Durchblutungsstörungen, Angina pectoris und bei Schlafstörungen.

Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Esotheriker betrachten den Weissdorn darüber hinaus als Vermittler zur Geisterwelt.

In der Volksmedizin wird die Pflanze auch gegen Freudlosigkeit und zur Bekämpfung von Ängsten jeglicher Art eingesetzt.

Rezept: Weissdornrolle mit Speck

VORBEREITUNG

Blätterteig sehr dünn auswallen. Junge Weissdornblätter gut waschen und abtropfen lassen, Speckstreifen bereitlegen.

DURCHFÜHRUNG

Blätterteig mit den Weissdornblättern belegen, leicht andrücken, Speckstreifen auf die Blätter legen, Teigecken anfeuchten, fest aufrollen und in Fett oder Öl ausbacken.

MERKE

Dicke Scheiben abschneiden und mit reichlich Bratensauce servieren.